Bildgebende Diagnostik

 Computertomographie am stehenden und liegenden Pferd voll einsatzfähig

 CT des Kopfes

 

Hinweise

-zur szintigraphischen Untersuchung von Pferden

- zur magnetresonanztomographischen Untersuchung

Ab dem 1.9.2012 beginnt Frau Dagmar Berner eine Residency des European College of Veterinary Diagnostic Imaging (ECVDI) für Bildgebende Diagnostik, Schwerpunkt Großtiere. Programmdirektor ist Dr. Eberhard Ludewig (Klinik für Kleintiere), Supervisor ist Dr. Kerstin Gerlach.

 

European College of Veterinary Diagnostic Imaging

Dr. Kerstin Gerlach ist seit Oktober 2011 Associate Member of the European College of Veterinary Diagnostic Imaging.

Diplomate of the European College ist eine in Europa standardisierte Form der postgradualen Ausbildung und Prüfung in der Veterinärmedizin. http://de.wikipedia.org/wiki/Diplomate_of_the_European_College

Das European College of Veterinary Diagnostik Imaging (ECVDI) für Bildgebende Verfahren wurde 1994 gegründet.

In den letzten Jahren fand die Ausbildung vorwiegend im Kleintierbereich statt. Um auch den Bedürfnissen der Großtiere besser gerecht zu werden, wurde 2010 in Gießen die European Large Animal Diagnostic Imaging Society (ELADIS) gegründet. Begrüßt wird jeder, der Interesse hat (http://www.ecvdi.org/societies).

Zusätzlich wurden 2011 in London 25 neue Mitglieder des ECVDI nach bestimmten Kriterien gewählt, die für eine vorläufige Periode von 5 Jahren aufgenommen wurden. Sie entsprechen nicht vollwertigen Diplomates, dürfen unter bestimmten Bedingungen jedoch ausbilden. So darf unter Leitung eines diplomierten Program Director an der Klinik für Pferde ein Residency Programm gestartet werden.

Folgende Untersuchungsverfahren für Großtiere stehen in der Klinik für Pferde zur Verfügung

  • Röntgen mit stationärem und mobilem Röntgengerät und digitaler Bildverarbeitung (Speicherfolien)
  • Computertomographie (Spiral CT, 16 Zeilen) zur Untersuchungen des Kopfes am stehenden sedierten Pferd oder der Gliedmaßen in Allgemeinanästhesie
  • Szintigraphie am stehenden Pferd
  • Magnetresonanztomographie (3 T in Klinik für Kleintiere) zur Untersuchung des Kopfes und der distalen Gliedmaßen
  • Hallmarq Magnetresonanztomograph (0,27 T) zur Untersuchung der Gliedmaßen stehender sedierter Pferde
  • Ultraschallgeräte, Sektor- Linear- und Konvexschallköpfe von 3,5 bis 12 MHz

Die Untersuchungen können als diagnostische Maßnahmen bei Patienten der Klinik durchgeführt werden oder bei Tieren, die speziell für diese Untersuchungen an die Abteilung für Bildgebende Diagnostik der Klinik für Pferde überwiesen werden. In diesen Fällen werden Voruntersuchung und Nachsorge in der Regel durch den Haustierarzt gewährleistet. Therapeutische Maßnahmen, die sich aus den in der Bildgebung gefundenen Diagnosen ergeben, werden je nach Situation durch den überweisenden Tierarzt zu Hause oder nach Überweisung in die orthopädische bzw. chirurgische Abteilung in der Klinik für Pferde selbst durchgeführt.

AnhangGröße
Gerlach_MRT.pdf3.18 MB
moderne Bildgebung Pferd.pdf4.62 MB